Um mehr positive Gefühle in dir zu erwecken und wahrzunehmen, ist es hilfreich, dir bewusst zu werden, welche Vielfalt an menschlichen Emotionen es eigentlich gibt. In diesem Blogartikel findest du eine Liste mit 222 Beispielen für positive Emotionen – als PDF-Download zum Abspeichern oder Ausdrucken.

Was ist die häufigste Antwort auf die Frage: „Wie geht’s dir?“ Klare Sache. Die Standard-Antwort lautet: „gut“. Oft kommt das „gut“ so schnell aus der Pistole geschossen, dass man sofort weiß, dass es es sich nur um eine Floskel handelt. Mit dem Wohlbefinden der Person hat es dann wenig zu tun. Und das ist okay. In vielen Situationen ist ein „gut“ einfacher und angenehmer, als eine ehrliche Antwort.

Beispiele für positive Emotionen in einer Liste

Problematisch wird es nur dann, wenn wir „gut“ sagen, weil wir keine bessere Antwort kennen. Wenn wir gar nicht so genau wissen, wie es uns eigentlich geht. Wenn wir die Gefühle in uns nicht benennen können, weil wir uns von ihnen entfernt haben.

Das kann durchaus passieren, zum Beispiel in herausfordernden Zeiten, wenn dein Nervensystem über längere Zeit erregt ist und keine Gelegenheit hat, sich zu beruhigen. Wenn du das Gefühl hast, nur noch zu funktionieren und kein Moment bleibt, auch mal wahrzunehmen und zu beobachten. Oder auch nach traumatischen Erlebnissen kann der Körper einen Schutzmechanismus einschalten, der sämtliche Gefühle, positiv wie negativ, betäubt.

Mehr ins Fühlen kommen

Um mehr ins Fühlen zu kommen, hilft es, sich grundsätzlich bewusst zu machen, welche Palette an menschlichen Gefühlen es eigentlich gibt. Auf Seite der negativen (d.h. unangenehmen, schwierigen oder schmerzhaften) Emotionen findest du hier eine Liste mit 222 Beispielen. Auf Seite der positiven Emotionen findest du unten einen PDF-Download – diese unglaubliche Vielfalt an Positivität schlummert auch in dir.

Beispiele für positive Emotionen:

Lade dir die Liste als PDF- oder Bilddatei herunter:

Positive Emotionen Beispiele Liste
 

Als Mentaltrainerin begleite ich dich zu Klarheit und mentaler Stärke – weg von Unzufriedenheit, Selbstzweifeln und dem Gefühl, nur noch zu funktionieren; hin zu der Person, die du in Wahrheit bist.

Wenn du ein leises oder lautes “Ja” in dir spürst, sollten wir uns kennenlernen. Reserviere dir dafür einfach dein Klarheitsgespräch in meinem Kalender.

Außerdem im Blog:

Zur Blog-Übersicht


Blog-Updates abonnieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.