Heilsames Schreiben

Das E-Mail-Coaching, um deine Trauer zu verarbeiten

„Heilsames Schreiben“ ist ein 14-tägiges E-Mail-Coaching, mit dem du deine Gedanken und Gefühle rund um deinen Verlust verarbeiten kannst. Egal, wie gut du im Schreiben bist. Die heilsame Wirkung des Schreibens bei der Bewältigung von belastenden Erfahrungen ist durch zahlreiche Studien belegt.

Willst du dir alles von der Seele schreiben?

Wünschst du dir wieder mehr Leichtigkeit und Zuversicht?

Sehnst du dich danach, loszulassen, ohne zu vergessen? 

 Entdecke, welche Kraft in Worten steckt:

Warum schreiben?

  • Schreiben verarbeitet Gefühle
  • Schreiben bewegt die Gedanken
  • Schreiben beendet die Sprachlosigkeit
  • Schreiben macht Unbewusstes bewusst
  • Schreiben eröffnet neue Sichtweisen

Ich schreibe, weil ich nicht weiß, was ich denke, bis ich es lese.“

– Mary Flannery O’Connor, Schriftstellerin

Was du im E-Mail-Coaching erhältst:

  • Praxiserprobte Mentaltechniken, die dir helfen, deine Gedanken und Gefühle zu verarbeiten
  • Eine neue Perspektive auf deine Verlusterfahrung, mit der du sie positiv transformieren kannst
  • Lösungsorientierte Denkweisen, die du fortan auch für andere Herausforderungen in deinem Leben nutzen kannst
  • E-Mail-Support für deine individuellen Fragen
  • Optional buchbar: Persönliches Online-Coaching

Erfahrungen mit „Heilsames Schreiben“

Das berichten Teilnehmer:innen des Coachings

Ich habe „Heilsames Schreiben“ bereits mehrfach persönlich weiterempfohlen, weil es mir Erleichterung und Klarheit gebracht hat. Das Coaching ist hilfreich, wertvoll und sehr berührend. Ich habe im Internet nichts Vergleichbares gefunden, was dies für mich ersetzt hätte. Es hat mich bestärkt, weil ich mich mit den verschiedenen Perspektiven und Gedanken rund um das Thema Trauer auseinandergesetzt habe. Ich bin dadurch wieder ein wenig offener und mutiger geworden. Das Coaching hat mir meinen Weg, den ich schon gegangen bin und noch weiter gehen möchte, aufgezeigt, und mich motiviert, trotz allem positiv zu denken und nach und nach wieder mehr an mich und das Schöne im Leben zu denken.

Daniela, 44 Jahre, Mönchengladbach 

Nach diversen Verlusten wie Tod in der Familie, Verlust von Vertrauen, Freundschaften oder Beziehungen, habe ich meine Katze nach 19 Jahren gemeinsamen Jahren beim Sterben begleitet. Ich habe sie als Baby bekommen und als alte Dame verabschiedet, sie war die Hälfte meines Lebens an meiner Seite. Ich vermisse sie jeden Tag. Als ich mit „Heilsames Schreiben“ startete, war ich natürlich mit meiner Trauer konfrontiert, das war nicht immer leicht. Aber die Impulse haben mir sehr geholfen und mich getröstet. Ich konnte meiner Trauer auf andere Weise begegnen, ohne das Gefühl zu haben, alleine zu sein. Die E-Mails von Isabelle haben mich liebevoll angesprochen, das fand ich sehr, sehr schön. Das Schreiben ging ordentlich in die Tiefe und hat mir neue Einblicke und Zuversicht gebracht. Es hat mich auf einen starken und guten Weg gebracht und mich ein wenig versöhnt.

Stefanie, 42 Jahre, Oldenburg

Für mich war „Heilsames Schreiben“ eine ungewohnte Erfahrung, kraftvoll und transformativ … Ich bin beeindruckt davon, was sich alles gelöst hat. Ich vergleiche die einzelnen Bausteine der Trauer gerne mit Jenga-Türmen, die umfallen sollen, und ich habe das Gefühl, dass ich durch das Schreiben viele Steine gelockert habe. Direkt nach Abschluss des Kurses kann ich das Ausmaß noch nicht sehen, aber was ich weiß, ist, dass es mir gut tat, beschäftigende Momente mit tröstlichen, hoffnungsvollen Impulsen zu verknüpfen. So schiebt man das Trauern auch künftig nicht länger beiseite, sondern erlaubt sich die Beschäftigung damit. Ich denke, dass dieser Kurs wie eine gut zugängliche, aber auch nicht zu seichte Brücke ist, über die man in die Trauer einsteigen und sich zu einem späteren Zeitpunkt noch tiefer mit ihr beschäftigen kann.

Sarah, 21 Jahre, Frankfurt

„Heilsames Schreiben“ hat mir gut gefallen, auch wenn ich, glaube ich, bei manchen Impulsen am Ende über etwas ganz anderes geschrieben habe. Aber es geht ja nicht um „korrekte Ausführung“, das ist für jede/n sehr individuell, sondern um das Schreiben an sich. Ich konnte mehrere Dinge aus dem Kurs für mich mitnehmen. Am meisten angesprochen hat mich der Impuls bezüglich meiner Gedanken in der Trauer und wie ich sie verändern kann. Theoretisch war mir das klar, aber der Anstoß im richtigen Rahmen hilft mir auf jeden Fall für die Zukunft.

Jenni, 32 Jahre,  Mainz

Schreiben wirkt

Zahlreiche Studien belegen die heilsame Wirkung des Schreibens. Einer der bekanntesten Experten auf diesem Gebiet ist der Psychologe Prof. Dr.  James W. Pennebaker. Er erforscht seit den 80er Jahren den Zusammenhang zwischen dem geschriebenen Wort und der Bewältigung von Erfahrungen. In seinen Büchern legt er dar, dass tägliches Schreiben messbar hilft, Stress zu verringern, Probleme zu klären und widerstandsfähiger zu werden. Für solche Erfolge genügen nach seinen Studien bereits wenige Minuten Schreiben am Tag. 

 

Transformiere deine Trauer in 14 Tagen: 

Das Coaching ist genau richtig für dich, wenn …

  • du das Gefühl hast, einen Abschied noch nicht ausreichend verarbeitet zu haben – sei es der Verlust eines Menschen, eines Jobs oder eines anderes Lebenskapitels.
  • du dich hinsichtlich deines Verlusts wie eingefroren oder taub fühlst und einen besseren Zugang zu deinen Gefühlen finden willst.
  • du unter einem Verlust oder Abschied in deinem Leben leidest und dir wünschst, dass es dir wieder besser geht.

Die Geschichte hinter „Heilsames Schreiben“

Zwei Jahrzehnte lang sprach ich kaum ein Wort über den frühen Verlust meiner Mutter. Dann fing ich an, zu schreiben.

Ich staunte, was alles in meinem Unterbewusstsein schlummerte, und endlich den Raum hatte, sich zu zeigen. Alter Schmerz kam auf, aber auch neue Erkenntnisse und Erinnerungen, von denen ich gar nicht wusste, dass ich sie habe. Am Ende blieb vor allem ein Gefühl von tiefer Dankbarkeit.

Diese intensive Zeit des Schreibens war für mich eine Mischung aus Kunst, Therapie und einer Prise Magie. Ein Erfolgserlebnis, das ich heute mit „Heilsames Schreiben“ weitergeben möchte.

Isabelle Müller-Pál
Mentaltrainerin und Coach

Ablauf und Zeitaufwand

Du erhältst über einen Zeitraum von 14 Tagen jeden Morgen eine E-Mail mit einem Coaching-Impuls, der dich zum Schreiben einlädt. Mit Stift und Papier oder auf deinem Laptop, wie es dir lieber ist. Du solltest pro Tag mindestens 30 Minuten Zeit einplanen. 

Das Coaching startet direkt am nächsten Tag nach deiner Bestellung. Wenn es dir zu schnell gehen sollte, kannst du natürlich jederzeit pausieren: Die E-Mails bleiben in deinem Postfach und du entscheidest, wann du sie öffnest.  

Wie gut du im Schreiben bist, ist völlig egal. Es geht nicht um korrekte Texte, sondern um den Prozess, den das Schreiben in dir auslöst. Wenige halbe Sätze ohne Punkt und Komma sind genauso wertvoll wie ein seitenlanger Fließtext.

Deine Investition

Heilsames Schreiben

Das 14-tägige E-Mail-Coaching, um deine Trauer zu verarbeiten

119

Du erhältst:

  • Praxiserprobte Mentaltechniken und Schreibimpulse, die dir helfen, deine Trauer auszudrücken und zu verarbeiten
  • Einen geschützten Rahmen, in dem du dich zu 100 Prozent authentisch zum Ausdruck bringen kannst
  • Eine neue Perspektive auf deine Verlusterfahrung, mit der du sie positiv transformieren kannst
  • Lösungsorientierte Denkweisen, die du fortan auch für andere Herausforderungen in deinem Leben nutzen kannst
  • E-Mail-Support für deine individuellen Fragen
  • Optional verfügbar: Persönliches 1:1-Online-Coaching zu reduziertem Preis für Kursteilnehmer:innen

Willst auch du dir alles von der Seele schreiben? Dann beginne jetzt!