Negative Emotionen loslassen

mit der Klopftechnik EFT

Ein Laptop auf einem Holztisch zeigt das Startbild des EFT-Minikurses.. Ein Laptop zeigt das Startbild des EFT-Minikurses. Mentaltraining bei Verlust und Trauer.

Wäre das Leben nicht viel leichter, wenn …

… du emotionale Belastungen loslassen könntest?

… du wüsstest, wie du dich von Stress, Ängsten, Trauer oder anderen negativen Emotionen befreien kannst?

… du eine Technik parat hättest, die dir hilft, dich wieder leichter und besser zu fühlen?

Genau dafür gibt es eine bewährte Selbsthilfemethode:

EFT (Emotional Freedom Technique), auch als Klopftechnik, Tapping, Akupressurklopftechnik oder Meridianklopfen bekannt.

Anwendungsbeispiele sind zum Beispiel Ängste und innere Unruhe, Trauer, Stress, Wut, Scham- und Schuldgefühle, Schlafstörungen sowie körperliche Beschwerden, die einen geistigen Zusammenhang haben.

Isabelle Müller-Pál

Als Mentaltrainerin ist es mein Job und Herzensanliegen, Menschen im Umgang mit ihren Gedanken und Gefühlen zu unterstützen. EFT ist hierfür ein perfekter Alltagshelfer. Die Technik hat mein Leben positiv verändert – und das kann sie auch für dich. Darf ich dir zeigen, wie?

Isabelle Müller-Pál

EFT ist wie Akupunktur zum Selbermachen, besser sogar.

Denn anstelle von Nadeln benötigst du nur deine eigenen Finger. Mit ihnen “beklopfst” du bestimmte Punkte am Körper und fokussierst dich dabei auf die Emotion, von der du dich befreien möchtest. 

Das Wirkprinzip beruht auf der Meridianlehre der Traditionellen Chinesischen Medizin, die u.a. auch bei der Akupunktur, bei Shiatsu oder Tai-Chi zum Tragen kommt.

In den USA gibt es Studien, die die Wirksamkeit von EFT bestätigen, und es ist dort bereits seit 2012 als Therapiemethode anerkannt.

Erfahrungen mit EFT


EFT hilft dabei, die Gefühle zu fühlen, die man sonst lieber meidet, weil sie so weh tun. Dass EFT für mich funktioniert, habe ich realisiert, als ich bei den Liedern im Radio wieder mitgesungen habe. Es gibt mir eine gewisse Sicherheit. Wenn die Traurigkeit im Anmarsch ist, weiß ich was zu tun ist. Ich muss mir nur vorstellen, dass ich diese Möglichkeit habe, und schon wird alles leichter. Noch bevor ich anfange zu tappe, fühle ich mich dann oft besser, da ich ja weiß, dass es mir gleich besser gehen wird.

Claudi, 60 Jahre, Frankfurt

Es ist einfach faszinierend, was sich mit EFT tut – oft schnell und einfach! Ich kann es nur jedem Menschen weiterempfehlen. 

Anton, 62 Jahre, Ried, Österreich 

Meine ersten Versuche mit EFT haben mich schon sehr aufgewühlt, denn es kamen einige Gefühle hoch. Das war manchmal eine Herausforderung. Mit der Zeit habe ich aber immer mehr einen guten Zugang zu EFT gefunden und die positive Wirkung gespürt. EFT hat mir einmal mehr bestätigt, dass negative Gefühle auch körperlich sehr stark spürbar sein können. Kopfschmerzen, Magenbeschwerden, eingeschränkte Atmung, Rücken- und Nackenschmerzen, usw. Alles kann sich zeigen. Das ist natürlich nicht angenehm, dafür aber dann sehr gut spürbar, wenn durch das Tappen dieses negative Gefühl wieder „abfließt“.

Monika, 50 Jahre, Appenzell, Schweiz

Ich habe immer gegrübelt, hatte unendlich viele To-dos im Kopf, und auch nachts hat es nicht aufgehört. Schon bei einem meiner ersten Versuche mit EFT habe ich gemerkt, dass ich damit mehr bei mir selbst ankomme, mehr im Moment bin und Ordnung in meine Gedanken und Gefühle bringe. Dadurch, dass während und nach dem Tappen alle Punkte am Körper so warm und kribbelig sind, fühle ich mich total entspannt und rutsche nicht so schnell zurück ins Außen.

Michelle, 31 Jahre, Speyer

Die Gefühle gehen mit EFT langsam wieder oder werden schwächer.

Katja, 41 Jahre, Hamburg

Hilfreich, nützlich und leicht umzusetzen!

Steffen, 60 Jahre, Berlin

In diesem EFT-Minikurs erfährst du:


Was hinter der Akupressurmethode EFT steckt

Wie deine negativen Emotionen deine positiven blockieren und du diese Blockaden lösen kannst

Was einen gesunden Umgang mit deinen Gefühlen ausmacht

Warum positives Denken oft nicht wirkt

Wie du mit EFT dein Leben positiv verändern kannst


© 2022 Isabelle Müller-Pál, Mental Coaching